Aktuelles - Archiv

 

14.07.2019 Wir, das Team von animalia Amo Deutschland und besonders unsere tapfere Patientin Hella, sagen herzlichen Dank für die großzügige Spende von Sonja und Claudia. Die beiden sind selbst im Tierschutz sehr aktiv und haben trotdem für hella´s Op und noch erforderliche Nachbehandlung 100 € gespendet. DANKE !!!Hella

 

 

02.06.2019 Hella braucht Hilfe!  




Das ist Hella, erst 9 Monate alt und schon ein Notfall. Ihr Start ins Leben war kein guter, als Welpe allein auf Rumäniens Straßen aufgegriffen und in ein städtisches Hundelager verfrachtet, konnte sie von Tierschützerinnen herausgeholt werden, galt aber in der Auffangstation, in der sie dann untergebracht wurde, als sehr schwierig. Sie wollte sich nicht anfassen lassen, voller Angst hat sie geschnappt. Wir haben sie mit knapp 6 Monaten auf eine unserer Pflegestellen nach Deutschland geholt. Dort konnte sie mit viel Geduld erfahren, dass Menschen ihr nichts Böses wollen. Hella hat sich zu einem hübschen, sehr lieben Hundemädchen entwickelt, die ihren Bezugspersonen liebevoll zugetan ist und ihre Hundekumpels liebt. Leider hielt ihr Glück nicht lange an. Sie fing an zu humpeln, Untersuchungen ergaben einen Verdacht auf Entzündung der Bizepssehne, leider besserte sich der Zustand trotz Schonung und Ruhe nicht, so dass sie in einer orthopädischen Klinik eingehender untersucht wurde. Ein CT hat dann gezeigt, dass die entzündete Bizepssehne die Folge eines schnell fortschreitenden entzündlichen Prozesses in der Schulter ist, Knochen und Knorpel sind bereits deutlich geschädigt. Hella musste aufwändig operiert werden, die betroffene Stelle wurde ausgeräumt und Maßnahmen zur Förderung der Selbstheilung ergriffen.

Hella ist eine unglaublich liebe, geduldige Patientin, die alles klaglos erträgt, sie muss die nächste Zeit ohne ihre geliebten Hundekumpels und ohne Ausflüge in die Natur verbringen. Uns blutet das Herz, diesen Hund, der gerade seine Lebensfreude entdeckt hatte und so tolle Fortschritte gemacht hat, leiden zu sehen. Das Schlimmste aber ist, dass wir noch nicht wissen, ob das alles ein gutes Ende nehmen wird. Mit Sorge hoffen wir, dass der Probenbefund nicht noch weitere schlimme Überraschungen zutage fördert. Hinzu kommt die Sorge, dass wir weitere kostenintensive Maßnahmen finanziell nicht mehr stemmen können. Die bereits entstandenen Kosten haben uns an den Rand unserer finanziellen Möglichkeiten gebracht. Wer möchte uns helfen, damit wir Hella's weitere Behandlung gewährleisten können und wir auch künftig in der Lage sein werden, Hunden in Not zu helfen? Wir sind ein kleiner Verein, haben es aber all die Jahre geschafft, die Kosten zur Versorgung der Hunde durch Vermittlungen zu decken, aber wir haben nun große Sorge, uns Hellas Schicksal das Aus für unseren Verein bedeuten könnte.


Bitte helfen Sie uns, Hella die medizinische Behandlung geben können, die sie braucht, um wieder fröhlich durch's Leben zu springen. Jede noch so kleine Spende hilft!

 

04.03.2019 Ein Update zu den Hunden von Alina zu dem Eintrag vom 09.11.2018 Alina hat in Ihrem Tierheim/Pension......

Hund Sigma hat über uns eine tolle Endstelle gefunden. Hund Blacky hat eine Patin gefunden. Vielen Dank.Nuki hat eine Patin gefunden. Für Hündin Mindy haben wir ab April eine Patin gefunden. Vielen vielen Dank. Bubu und Dan sind verstorben. Bobby und Handi sind vermittelt nach Schweden.

09.11.2018 Alina hat in Ihrem Tierheim/Pension viele Hunde und Katzen  für die niemand bezahlt. Das bedeutet, sie muss für diese die komplette Versorgung aus eigener Tasche übernehmen.Wir suchen Paten für diese Hunde. Jede noch so kleine Spende hilft. Wenn Sie helfen möchten, nehmen sie Kontakt mit uns auf. Bitte schauen sie sich die Hunde an. Lia unsere Tierschutzfreundin aus Rumänien schreibt : "Es sind Hunde dabei, die nicht ohne weiteres adoptierbar sind. Sie sind entweder krank, haben Angst ,haben Verhaltensprobleme oder sind sehr alt. Die meisten von ihnen wurden an der Tür abgesetzt oder aus dem Ecarisaj für verschiedene Personen herausgebracht, die versprachen sie würden sie sponsorn oder bald ein Zuhasue für sie finden, und dann plötzlich "verschwunden" und alles über die Hunde und die Versprechen vergessen. Alina bittet um Hilfe bei der Suche nach Futter-und Tierarztsponsoren für diese Hunde und Katzen. " Adoption aus der Distanz"" ein Beispiel ist Nissa und ein schwarze Kätzchen:

https://photos.app.goo.gl/EM3WBJaajU9kR49K8   

Wichtige Info: Die Hunde die Sie hier auf unserer Seite finden, findet man auch noch bei anderen Vereinen/ Organisationen. All diese Hunde warten entweder in der Ecarisaj ( städtisches Tierheim in Cluj) oder in einer Pension (bei Alina) vor Ort in Rumänien. Die Hunde, die in einer Pension sind, sind teilweise ohne Paten. Es sind oft Fundhunde aus der Umgebung, die Alina aufgenommen hat, da Sie nicht wegsieht und die Geld kosten. Sollten diese Hunde über einen anderen Verein oder eine andere Organisation Paten finden, eine Pflegestelle oder sogar vielleicht eine Endstelle, werden wir, sobald wir davon erfahren, dies bei dem jeweiligen Hund bekannt geben.


Die Hunde, die über unseren Verein laufen ,und für die wir eine Pflegestelle oder Enstelle gefunden haben, auf die weisen wir hin.

Selbstverständlich warten alle diese Hunde auf eine Chance. Jeder von Ihnen hat es verdient. Wenn sie uns dabei unterstützen möchten, würden wir uns über Spenden sehr freuen.(Gemeinnützigkeit ist vorhanden)

06.01.2018

Unser neues Projekt in Rumänien, Cluj

Seit 2009 haben wir Kenntnis von  der  Situation in Cluj in der Ecarisaj .

Im Jahre 2017 haben Mitglieder unseres Vereins Animalia Amo Int. e.V. Deutschland sich die Situation vor Ort angesehen und beschlossen dort zu helfen.

Die Ecarisaj ist das städtische Tierheim in Cluj, in dem  im Durchschnitt immer ca. 300 Hunde untergebracht sind und auf ein neues Zuhause warten. Die Lage ist für die Welpen und die älteren Hunde  besonders schwer, da es nicht mit einem hiesigen Tierheim zu vergleichen ist. Das Futter ist knapp, die tierärztliche Versorgung könnte wesentlich besser sein, die Hunde sitzen 24 Stunden in ihrem Zwinger und haben so gut wie keine Ansprache.

Durch das Engagement der Tierschützer vor Ort werden dort seit Jahren keine Tötungen mehr vorgenommen , das heißt aber für viele Hunde ein hartes Leben für viele Jahre in einem kleinen Zwinger mit allen Entbehrungen und viel Stress. Viele geben sich unter diesen Bedingungen auf, magern stark ab, sterben an den Folgen von Beissereien und sind schutzlos der eisigen Kälte ausgesetzt, was insbesondere für die Welpen oft den Tod bedeutet.

Wir haben bei unserem Besuch mehrere Tierschützer vor Ort kennen gelernt, die sich für diese Tiere einsetzen.

Eine Tierschützerin vor Ort ist Alina, die dort eine Art Hundepension betreibt und immer wieder Hunde aus der Ecarisaj aufnimmt, damit diese , sollten sie einen Platz in einem anderen Land haben, vorbereitet werden können für die Ausreise. Zudem nimmt sie auch Hunde auf, die sie auf der Strasse findet, die verletzt sind, oder nicht alleine überleben können.

Deshalb haben wir , Animalia Amo Int.e.V.(Deutschland), uns entschieden, hier verstärkt zu helfen, indem wir Pflegestellen und Endstellen finden oder für die Hunde  zB Futterspenden organsieren . Auch Patenschaften sind herzlich willkommen.

 

24.04.2019  DSC 9658 1DSC 9781 1DSC 9688

Alina und Laci haben in Pata Rat, einer Vorstadt von Cluj, eine Kampagne für das Kastrieren von Hunden gestartet, in der der Müll deponiert wird und viele Roma (Zigeuner) unter sehr schlechten Bedingungen leben, die sich die meisten von uns nicht vorstellen können. Sie haben eine große Anzahl von Hunden, und diese Gegend ist eine ständige Quelle für unerwünschte Welpen und ein großes Problem - wie Sie vielleicht wissen, werden viele Hunde aus der Gegend hierher gebracht.

Hunde werden von ASIPA gefangen, in die Tierklinik gefahren, kastriert und anschließend in ihr Territorium entlassen. ASIPA sammelt Spenden für diese sehr wichtige Kampagne. Wenn Sie uns helfen oder weitergeben können oder Fragen haben, teilen Sie dies Alina mit oder spenden Sie über das ASIPA-Konto. Jede kleine Spende hilft.

Gerne können sie auch über unser Vereinskonto spenden- wir leiten die Spenden an Asipa weiter.
Und hier die Bilder :

https://photos.app.goo.gl/5FoAUbeZwQfjyPnk6

 

24.04.2019 Carino und Rocco haben ein Zuhause gefunden

Wir wünschen frohe und gesegnete Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr ,und sagen Danke an Alle Spender, Adoptanten, Interessierte und Freunde. Ohne Euch könnten wir nicht weiter machen.

11.12.2018 Des weiteren haben wir ausser Hella und Rosi nochmal sieben Welpen aus der Ecarisaj rausholen lassen. Die Kleinen haben sonst einfach keine Chance. Die Pensionskosten belaufen sich auf 60 € pro Welpe pro Monat. Auch dort würden wir uns sehr um Unterstützung freuen.

   braun10 Sie sind jetzt alle in Sicherheit bei Alina und wenn sie soweit sind, dass sie ausreisen dürfen, suchen wir ein schönes Zuhause für sie.

23.11.2018 Wir haben Hella und Rosi aus der Ecarisaj rausholen lassen. Wir würden uns über Unterstützung bei den Pensionskosten freuen. Diese belaufen sich auf monatlich 85 €. Sobald sie ausreisebereit sind, kommen sie auf eine Pflegestelle nach Deutschland. Beide suchen ein Zuhause. bracke3     hella4

20.10.2018 Pipa,Ravi und Erika haben ein Zuhause gefunden

21.09.2018 Erik ist auf seiner Pflegestelle in Deutschland angekommen

 

23.11.2018 Auch der kinderliebe Erik wartet noch auf ein tolles Zuhause. Er befindet sich bereits auf einer Pflegestelle in der Nähe von Wiesbaden.eric1

23.11.2018 Minerva wartet und wartet. Sie ist auf einer Pflegestelle in der Nähe von Wiesbaden und freut sich auf Interessenten.  minerva4

11.12.2018 Wir danken all unseren Spendern ganz ganz herzlich. Der kleine Lenny ist wieder ganz gesund und hat ein Zuhause gefunden. Wir haben 199 Euro für seine Behandlung in Rumänien gezahlt.

25.11.2018 Spendenaufruf für Lenny

Wir bitten dringend um Unterstützung für unsere rumänischen Hunde!
Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, Hunden in Rumänien zu helfen, davon natürlich besonders den alten, kranken Hunden oder auch Welpen, die in der Ecarisaj sehr schlechte Überlebenschancen haben. Um ihnen helfen zu können, müssen wir sie aus dem Tierheim holen lassen und Pensions- und Tierarztkosten zahlen und besonders zu dieser Jahreszeit sind viele Hunde krank und gerade Welpen benötigen oft intensivmedizinische Behandlung, wie zb. unser Lenny, der seit einiger Zeit in der Klinik ist und die erste Zeit am Tropf hing und nicht fressen konnte. Gott sei Dank geht es ihm nun endlich besser und wir hoffen, daß er die Klinik bald verlassen kann

Lenny 05.11.20184e447d8d 8b3b 4643 b3a9 638210970117
 
 
 
Lenny 11.November 2018    d96d536e 09ff 48ba b833 a37d4b31d85f
Aber die Kosten seiner Behandlung sowie vieler anderer Hunde belasten im Moment unser kleines Budget sehr. Bisher haben wir in diesem Jahr rund 7000 Euro an Pensionskosten und medizinische Versorgung in Rumänien, ca. 2000 Euro an Tierarztkosten und rund 3000 Euro an Transportkosten und ca. 1500 Euro für sonstiges ( Decken,Spielzeug,Futter) gehabt. Wir können nur mit Ihrer Unterstützung die hohen und teilweise leider auch langfristigen Kosten stemmen. Hunde sind oft monate - manchmal auch jahrelang in Pension oder auf Pflegestellen und müssen versorgt werden.
Jede noch so kleine Spende hilft!
Bitte helfen Sie alle mit!
Kontoverbindung:
Animalia Amo int. e.V.
IBAN : DE87 5066 1639 0201 2893014
BIC: GENODEF1LSR
VR Bank Main Kinzig Büdingen
oder: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

V

14.09.2018 Pipa die Kämpferin sucht Spender für Ihre Operationskosten.

Diese kleine Maus wurde in Rumänien an einer Tankstelle aus einem Auto rausgeworfen. IMG 1855IMG 1818

Der Fahrer fuhr weg und der Tankstellenbetreiber rief bei Alina an...das geschah 2016.

Alina nahm sie in ihrer Pension auf.

Mittlerweile hat sie es auf eine Pflegestelle in Deutschland geschafft.
Der Verdacht der Patella Luxation hat sich nachdem sie heute 14.9.2018 in einer Tierklinik untersucht wurde, bestätigt.
Leider ist es auch schon die Stufe 3, der Patella Luxation, das heißt die Kniescheibe sitzt schon nicht mehr da, wo sie hingehört. 
Pipa müsste dringend operiert werden. Wenn nicht, kommt es zu schweren Arthrose und es kann dann zu einem Abriss des Kreuzbandes kommen. 
Die Operationskosten sind mit 1500€ angesetzt. 
Wir würden uns sehr im Namen von Pipa über Spenden freuen. 

Spendenkonto: Animalia Amo Int. e.V. * VR Bank Main-Kinzig-Büdingen * Kontonummer 201 289 314 * BLZ 506 616 39 

IBAN DE87506616390201289314 * BIC GENODEF1LSR

 

14.08.2018 Wir haben wieder einige Neuvorstellungen.Ravi, Minerva, Erika und Erik konnten die Ecarisaj verlassen. Erika ist bereits in Deutschland und wartet dort auf ein zuhause für immer.

06.01.2018 in der Rubrik "aktuelle Neuvorstellungen" sind neue Hunde vorgestellt, die sich über ein Zuhause freuen würden

 

Der Hund Pirat, ist auch einer von den Fundhunden bei Alina. Wir haben beschlossen für Ihn eine Vereinspatenschaft zu stellen. Trotz allem kann er selbstverständlich auch über andere Vereine/Organisationen gerne vermittelt werden.

 

24.05.2018 Mucki, Micki und Lucy haben ein tolles Zuhause gefunden.  Noemi ist noch auf der Suche

14.5.2018 in Deutschland angekommen sind : Micki, Mucki, Elina, Noemi und Lucy ( Bilder und Beschreibung kommt) und alle warten auf ein schönes zuhause.

Unsere Reise nach Cluj vom 12.4. bis 15.4.2018

"Nach der Ankunft abends am 12.4. 2018 sind wir gleich zu Alina in die Hundepension gefahren. Christina war da und hat uns herzlich begrüßt. Laci kam noch kurz vorbei und zeigt uns die neue Krankenstation, mit OP Tisch, OP Lampe, Medikamentenschrank und  Ruhe/ Aufwachbereiche für die operierten Hunde. Das haben sie wirklich toll hinbekommen!

Außerdem hat ASIPA von den Tierschützern aus Schweden einen Transportwagen gesponsert bekommen. Den haben wir natürlich auch gezeigt bekommen.

Wir haben einige Hunde kennen gelernt. Alle freuten sich über Schmuseeinheiten.Dann wurde es dunkel und wir sind in die Pension zurückgefahren.

Am 13.4.2018 sind wir gegen 10.30 in die Ecarisaj und haben uns dort mit Carmen, das ist die Tierschützerin, die dort sehr engagiert ist, unter anderem füttert sie Welpen und dünne Hunden zu, sie fotografiert die Hunde, sowohl Updates von den Insassen als auch Fotos und Beschreibung von den Neuzugängen und versucht immer alles aktuell zu halten.Sie hat uns ganz lieb und mit viel Geduld durch die Ecarisaj geführt und uns gezeigt, bei welchen Hunden wir die Zwinger betreten dürfen. Dies war bei den meisten Hunden kein Problem, alle haben wir ohnehin nicht geschafft, aber die, bei denen wir drin waren, waren dankbar, dass jemand kam und ihnen Aufmerksamkeit schenkte.Es ist eine Wahnsinns- Geräuschkulisse, die einem entgegenkommt, wenn man die Ecarisaj betritt.Es sind uns einige Hunde in besonderer Erinnerung geblieben, für die wir verstärkt versuchen werden ein Zuhause zu finden.Zum Abschluss unseres Besuchs in der Ecarisaj waren wir noch bei den Welpen, die sich natürlich besonders und ohne Misstrauen über die Zuwendung freuen. Auch die Hunde in der sogenannten „Quarantäne“ haben wir besucht. Die Einlieferung eines Neuzuganges, die wir mitansehen mussten, wird uns immer in schrecklicher Erinnerung bleiben.Nach gut vier Stunden sind wir wieder gegangen, mit schwerem Herzen.

Nachmittags ging es wieder zu Alina und den Hunden in der Pension. Wir haben Fotos und eine Kurzbeschreibung von vielen Hunden gemacht, die noch ein Zuhause suchen und sind dabei, eine Kartei anzulegen.Zum Ausklang des Tages sind wir abends mit Alina zum Essen und plaudern. Alina braucht wirklich unsere Hilfe, bei der Vermittlung von den Hunden. Sie macht es voller Elan,  sie leistet dort wirklich unglaubliches.Am 14.4.18 ging es morgens noch mal für zwei Stunden zu Alina um die Erfassung der Hunde weiter zu führen, dann haben wir Lia besucht.

Wie immer ein herzlicher Empfang von Lia und ihrer Familie.Da wurde einfach mal geschwätzt, gegessen und Hunde gekrault. Am späten Nachmittag wieder zurück zu Alina und den Hunden. Abends haben wir dann Raluca kennen gelernt und uns mit ihr ausgetauscht. Sie ist auch eine ganz Liebe und auch selbstbewusste Frau, die für die Hunde kämpft. Am 15.4.18 waren wir morgens noch mal bei Alina und zu den Hunden in die verschiedenen Bereiche hinein und wieder war Schmusestunde.

Danach sind wir zum Tag der offenen Tür der“ Arca lui Noe “ zu Frau Bora und durften die neugebauten Gehege und Hütten für die Hunde bewundern. Wir sind auch dort sehr herzlich empfangen worden und haben alles gezeigt bekommen. Auch hier konnten wir in die meisten Zwinger rein und die Hunde beschmusen. Danach ging es leider schon wieder mit dem Flieger nach Hause.

Auf jeden Fall ist es immer eine Reise wert. Was besonders dort hervorsticht, die Tierschützer arbeiten dort miteinander. Egal welcher Verein und um welche Belange es geht, es wird sich mit Gesprächen, mit Futter, mit Hunden, die besondere Betreuung brauchen, ausgetauscht und gegenseitig ganz selbstverständlich unterstützt.

Leider sieht man sehr viele Hunde an Ketten in Höfen liegen. Zum Glück sieht man mittlerweile auch Hunde, die ganz normal Gassi gehen. (Leider noch viel zu wenige)"

20.4.2018 Wir waren in Rumänien um uns vor Ort die Hunde und die Situation anzusehen. Mein Reisebericht folgt in Kürze.

24.03.2018 der nächste Notfall: eine Mama mit 6 Babys. Wir haben sie rausholen lassen, sie befinden sich nun in einer Pension in Rumänien

24.03.2018  eine wundervolle Nachricht, wir haben eine tolle Spenderin gefunden, danke an Maria, die uns die Möglichkeit gegeben hat, sämtliche Hunde kastrieren zu lassen aus diesem Wurf, die kleinen natürlich erst, wenn es möglich ist..  

Dafür ein ganz ganz herzliches Danke schön

22.02.2018 Es gibt Hunde, die seit 2014 in der Ecarisaj sitzen und warten auf Ihr Zuhause. Hier findet man den Link: 

 
Es wäre so schön, wenn wir Plätze für die Hunde finden könnten, damit sie auch einmal Gras unter ihren Füssen spüren .

10.02.2018 Bunic hatte großes Glück und durfte die Ecarisaj verlassen, weil er eine liebe Patin gefunden hat.

31.01.2018 wieder viele Hunde in den Neuvorstellungen

23.01.2018 neuer Hilferuf von Alina!!!!! 9 Welpen mit der Mama auf der Strasse gefunden, aktuell keine Möglichkeit sie unter zu bringen. Wir bitten um Unterstützung für Impfungen um die Hunde zu chippen, um die Mama zu kastrieren und natürlich wäre es schön, wenn wir Plätze für die Kleinen und die Mama finden würden. 01 DSC 0691

01 DSC 0748

17.01.2018 An dieser Stelle mal wieder, vielen vielen Dank an unsere Spender. Unsere Danke-Seite ist wieder aktualisiert.

04.03.2018 neues zu Missy findet man hier...... 

23.1.2018 einer wurde in Cluj vermittelt, der andere reserviert, von einer privat Person. Wir wünschen euch alles Gute.

17.01.2018 wieder sind zwei neue Welpen in der Ecarisaj angekommen.

31.12.2017

Wir wünschen all unseren Freunden, Unterstützern , Spendern , Interessenten , Pflegestellen, Helfern und den Menschen die einem Hund ein Zuhause gegeben haben einen guten Rutsch und einen guten Start im neuen Jahr.
- wir freuen uns immer über neue Fotos,Berichte und Bilder von uns vermittelten Hunde .
Vielen vielen Dank

Liebe Interessierte, Freunde und Unterstützer von Animalia Amo Int.e.V.
leider haben wir Ihnen/ Euch folgende Mitteilung zu machen:
Aufgrund unüberwindbarer Differenzen hat der Verein Animalia Amo Int. e.V. seine Arbeit in Italien eingestellt.
Es werden über unseren Verein ab Mai 2017 keine weiteren Hunde mehr  aus Italien nach Deutschland bzw. Schweiz eingeführt.
Die Vereinsgeschäfte werden weiterhin abgewickelt, bis alle Außenstände beglichen und alle sich  bereits in Deutschland befindlichen Hunde vermittelt oder übertragen sind.
Im Anschluss daran ist evtl die Auflösung des Vereins vorgesehen.
Wir bedauern dies sehr, konnten wir doch mit Eurer/ Ihrer Unterstützung im Laufe der Jahre sehr vielen Hunden helfen.
Wir sagen aus ganzem Herzen DANKE an alle, die ihren noch so kleinen oder sehr großen Teil dazu beigetragen haben, den Hunden vor Ort das Leben zu verbessern und im besten Fall ein hundegerechtes Leben und ein gutes Zuhause zu vermitteln.
Für die Hunde, die sich noch in Deutschland befinden, sind wir weiterhin da, bis diese vermittelt sind.
Danach erst kann der Verein aufgelöst werden.
Den Spendern werden wir natürlich rechtzeitig Bescheid geben.
Oder aber wir helfen anderen Hunden in Not. Das wird die Zeit zeigen.
Wir würden uns freuen, wenn Ihr/ Sie uns noch so lang die Treue haltet und  die Hunde, die sich in Deutschland befinden, unterstützt.
vielen Dank!
Annette Lindt-Lange
1. Vorsitzende Animalia Amo Int. e.V.


25.11.2017

Achtung: Termin wurde verschoben, auf den 30.12.2017 um 11.30 Uhr. Danke für Ihr Verständnis

Einladung zur Jahreshauptversammlung am Sonntag, den 17.12. 2017 um  14 Uhr, Obergasse 11, 63667 Nidda

Tagesordnung

1. Eröffnung Mitgliederversammlung
2. Bericht des Vorstandes
3. Kassenbericht und Bericht des Kassenprüfers
4. Entlastung des Vorstandes
5. Vorstandswahl
6. Beschlussfassung über vorliegende Anträge der Mitglieder
7. Satzungsänderung : Sollte es eine Satzungsänderung geben, falls ja muß dazu ein weitere Versammlung zu einem späteren Zeitpunkt ( auch zB per Telko) einberufen werden
8. Jahresbericht 
9. neues Projekt Rumänien
10.Verschiedenes

 

01.10.2017 Mio hat ein Zuhause gefunden, wir freuen uns sehr , jetzt wartet die kleine Truls noch auf die richtigen Leute

20.09.2017 Truls und Mio warten bei den Neuvorstellungen

23.07.2017  für Billy benötigen wir Unterstützung, lesen sie hier.....

15.07.2017 zwei tolle Schäferhündinnen auf der Suche nach Ihrem zu Hause.....

09.06.2017 

 

28.08.2017 neue Hunde in der Neuvorstellung, Kenja und Katharina.......

11.6.2017

Aida: Nach dreiwöchiger Odysse glücklich gerettet!
Anfang Mai ist die einjährige, ängstliche Hündin Aida von ihrer Pflegestelle entlaufen. Viele Menschen haben geholfen, sie wiederzufinden.
Drei Wochen später konnte sie zum Glück wieder eingefangen werden, allerdings mit einem schweren Oberschenkelbruch, den sie sich kurz nach dem Entlaufen zugezogen haben muß.
Obwohl total erschöpft , fix und alle und abgemagert, mußte Aida schon zwei Tage nachdem sie wieder in Sicherheit war, operiert werden.
Da der Knochen gesplittert und total verschoben , dh heißt nicht zusammen gewachsen war, mußte alles in einer aufwändigen Op gerichtet werden.
Die Kosten dafür belaufen sich bis dato auf ca 900,00 Euro, dazu kommen noch Kosten für Nachsorge.
Wenn Sie Aida unterstützen möchten, bitten wir um Spenden auf unser Konto unter dem Betreff : "Hilfe für Aida".
Vielen Dank!

01.05.2017  unsere "Danke Seite" ist wieder aktuell. An dieser Stelle möchten wir uns bei all unseren Spendern von ganzem Herzen bedanken.....


.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok