Unterstützen Sie uns mit
Ihrem Online-Einkauf
ohne Extrakosten

 

 

Willkommen auf den Seiten von

Animalia Amo Deutschland

 

Wir stellen Ihnen unsere Tierschutzarbeit vor, und freuen uns über Ihre Hilfe und Unterstützung.

________________________________________________________

14.5.2018 in Deutschland angekommen sind : Micki, Mucki, Elina, Noemi und Lucy ( Bilder und Beschreibung kommt) und alle warten auf ein schönes zuhause

Wichtige Info: Die Hunde die Sie hier auf unserer Seite finden, findet man auch noch bei anderen Vereinen/ Organisationen. All diese Hunde warten entweder in der Ecarisaj ( städtisches Tierheim in Cluj) oder in einer Pension (bei Alina) vor Ort in Rumänien. Die Hunde, die in einer Pension sind, sind teilweise ohne Paten. Es sind oft Fundhunde aus der Umgebung, die Alina aufgenommen hat, da Sie nicht wegsieht und die Geld kosten. Sollten diese Hunde über einen anderen Verein oder eine andere Organisation Paten finden, eine Pflegestelle oder sogar vielleicht eine Endstelle, werden wir, sobald wir davon erfahren, dies bei dem jeweiligen Hund bekannt geben.

Der Hund Pirat, ist auch einer von den Fundhunden bei Alina. Wir haben beschlossen für Ihn eine Vereinspatenschaft zu stellen. Trotz allem kann er selbstverständlich auch über andere Vereine/Organisationen gerne vermittelt werden.

Die Hunde, die über unseren Verein laufen ,und für die wir eine Pflegestelle oder Enstelle gefunden haben, auf die weisen wir hin.

Selbstverständlich warten alle diese Hunde auf eine Chance. Jeder von Ihnen hat es verdient. Wenn sie uns dabei unterstützen möchten, würden wir uns über Spenden sehr freuen.(Gemeinnützigkeit ist vorhanden)

06.01.2018

Unser neues Projekt in Rumänien, Cluj

Seit 2009 haben wir Kenntnis von  der  Situation in Cluj in der Ecarisaj .

Im Jahre 2017 haben Mitglieder unseres Vereins Animalia Amo Int. e.V. Deutschland sich die Situation vor Ort angesehen und beschlossen dort zu helfen.

Die Ecarisaj ist das städtische Tierheim in Cluj, in dem  im Durchschnitt immer ca. 300 Hunde untergebracht sind und auf ein neues Zuhause warten. Die Lage ist für die Welpen und die älteren Hunde  besonders schwer, da es nicht mit einem hiesigen Tierheim zu vergleichen ist. Das Futter ist knapp, die tierärztliche Versorgung könnte wesentlich besser sein, die Hunde sitzen 24 Stunden in ihrem Zwinger und haben so gut wie keine Ansprache.

Durch das Engagement der Tierschützer vor Ort werden dort seit Jahren keine Tötungen mehr vorgenommen , das heißt aber für viele Hunde ein hartes Leben für viele Jahre in einem kleinen Zwinger mit allen Entbehrungen und viel Stress. Viele geben sich unter diesen Bedingungen auf, magern stark ab, sterben an den Folgen von Beissereien und sind schutzlos der eisigen Kälte ausgesetzt, was insbesondere für die Welpen oft den Tod bedeutet.

Wir haben bei unserem Besuch mehrere Tierschützer vor Ort kennen gelernt, die sich für diese Tiere einsetzen.

Eine Tierschützerin vor Ort ist Alina, die dort eine Art Hundepension betreibt und immer wieder Hunde aus der Ecarisaj aufnimmt, damit diese , sollten sie einen Platz in einem anderen Land haben, vorbereitet werden können für die Ausreise. Zudem nimmt sie auch Hunde auf, die sie auf der Strasse findet, die verletzt sind, oder nicht alleine überleben können.

Deshalb haben wir , Animalia Amo Int.e.V.(Deutschland), uns entschieden, hier verstärkt zu helfen, indem wir Pflegestellen und Endstellen finden oder für die Hunde  zB Futterspenden organsieren . Auch Patenschaften sind herzlich willkommen.

Die Hunde in der Ecarisaj finden Sie alle unter folgendem Link:
Bei Interesse wenden Sie sich bitte gerne an:
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
 
 

06.01.2018 in der Rubrik "aktuelle Neuvorstellungen" sind neue Hunde vorgestellt, die sich über ein Zuhause freuen würden

 

 


(ältere Beiträge)

Hund des Monats April/ Mai: Gulliver

 

Gulliver bettel

 

 

 

 


Ihr Einkauf über diese Links bringt uns eine kleine Umsatzprovision:

Logo gerahmt

 

FacebookButton

 

 

.