Unterstützen Sie uns mit
Ihrem Online-Einkauf
ohne Extrakosten

 

 

Willkommen auf den Seiten von

Animalia Amo Deutschland

 

Wir stellen Ihnen unsere Tierschutzarbeit vor, und freuen uns über Ihre Hilfe und Unterstützung.

________________________________________________________

11.12.2018 Des weiteren haben wir ausser Hella und Rosi nochmal sieben Welpen aus der Ecarisaj rausholen lassen. Die Kleinen haben sonst einfach keine Chance. Die Pensionskosten belaufen sich auf 60 € pro Welpe pro Monat. Auch dort würden wir uns sehr um Unterstützung freuen.

verletzte3 schwarze2  braun10 Sie sind jetzt alle in Sicherheit bei Alina und wenn sie soweit sind, dass sie ausreisen dürfen, suchen wir ein schönes Zuhause für sie.

11.12.2018 Wir danken all unseren Spendern ganz ganz herzlich. Der kleine Lenny ist wieder ganz gesund und hat ein Zuhause gefunden. Wir haben 199 Euro für seine Behandlung in Rumänien gezahlt.

25.11.2018 Spendenaufruf für Lenny

Wir bitten dringend um Unterstützung für unsere rumänischen Hunde!
Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, Hunden in Rumänien zu helfen, davon natürlich besonders den alten, kranken Hunden oder auch Welpen, die in der Ecarisaj sehr schlechte Überlebenschancen haben. Um ihnen helfen zu können, müssen wir sie aus dem Tierheim holen lassen und Pensions- und Tierarztkosten zahlen und besonders zu dieser Jahreszeit sind viele Hunde krank und gerade Welpen benötigen oft intensivmedizinische Behandlung, wie zb. unser Lenny, der seit einiger Zeit in der Klinik ist und die erste Zeit am Tropf hing und nicht fressen konnte. Gott sei Dank geht es ihm nun endlich besser und wir hoffen, daß er die Klinik bald verlassen kann

Lenny 05.11.20184e447d8d 8b3b 4643 b3a9 638210970117
Lenny 11.November 2018    d96d536e 09ff 48ba b833 a37d4b31d85f
Aber die Kosten seiner Behandlung sowie vieler anderer Hunde belasten im Moment unser kleines Budget sehr. Bisher haben wir in diesem Jahr rund 7000 Euro an Pensionskosten und medizinische Versorgung in Rumänien, ca. 2000 Euro an Tierarztkosten und rund 3000 Euro an Transportkosten und ca. 1500 Euro für sonstiges ( Decken,Spielzeug,Futter) gehabt. Wir können nur mit Ihrer Unterstützung die hohen und teilweise leider auch langfristigen Kosten stemmen. Hunde sind oft monate - manchmal auch jahrelang in Pension oder auf Pflegestellen und müssen versorgt werden.
Jede noch so kleine Spende hilft!
Bitte helfen Sie alle mit!
Kontoverbindung:
Animalia Amo int. e.V.
IBAN : DE87 5066 1639 0201 2893014
BIC: GENODEF1LSR
VR Bank Main Kinzig Büdingen
oder: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 

 

23.11.2018 Auch der kinderliebe Erik wartet noch auf ein tolles Zuhause. Er befindet sich bereits auf einer Pflegestelle in der Nähe von Wiesbaden.eric1

23.11.2018 Minerva wartet und wartet. Sie ist auf einer Pflegestelle in der Nähe von Wiesbaden und freut sich auf Interessenten.  minerva4

 

23.11.2018 Wir haben Hella und Rosi aus der Ecarisaj rausholen lassen. Wir würden uns über Unterstützung bei den Pensionskosten freuen. Diese belaufen sich auf monatlich 85 €. Sobald sie ausreisebereit sind, kommen sie auf eine Pflegestelle nach Deutschland. Beide suchen ein Zuhause. bracke3     hella4

 

 09.11.2018 Alina hat in Ihrem Tierheim/Pension viele Hunde und Katzen  für die niemand bezahlt. Das bedeutet, sie muss für diese die komplette Versorgung aus eigener Tasche übernehmen.Wir suchen Paten für diese Hunde. Jede noch so kleine Spende hilft. Wenn Sie helfen möchten, nehmen sie Kontakt mit uns auf. Bitte schauen sie sich die Hunde an. Lia unsere Tierschutzfreundin aus Rumänien schreibt : "Es sind Hunde dabei, die nicht ohne weiteres adoptierbar sind. Sie sind entweder krank, haben Angst ,haben Verhaltensprobleme oder sind sehr alt. Die meisten von ihnen wurden an der Tür abgesetzt oder aus dem Ecarisaj für verschiedene Personen herausgebracht, die versprachen sie würden sie sponsorn oder bald ein Zuhasue für sie finden, und dann plötzlich "verschwunden" und alles über die Hunde und die Versprechen vergessen. Alina bittet um Hilfe bei der Suche nach Futter-und Tierarztsponsoren für diese Hunde und Katzen. " Adoption aus der Distanz"" ein Beispiel ist Nissa und ein schwarze Kätzchen:

https://photos.app.goo.gl/EM3WBJaajU9kR49K8nissa1    katze1

20.10.2018 Pipa,Ravi und Erika haben ein Zuhause gefunden

21.09.2018 Erik ist auf seiner Pflegestelle in Deutschland angekommen

 

Wichtige Info: Die Hunde die Sie hier auf unserer Seite finden, findet man auch noch bei anderen Vereinen/ Organisationen. All diese Hunde warten entweder in der Ecarisaj ( städtisches Tierheim in Cluj) oder in einer Pension (bei Alina) vor Ort in Rumänien. Die Hunde, die in einer Pension sind, sind teilweise ohne Paten. Es sind oft Fundhunde aus der Umgebung, die Alina aufgenommen hat, da Sie nicht wegsieht und die Geld kosten. Sollten diese Hunde über einen anderen Verein oder eine andere Organisation Paten finden, eine Pflegestelle oder sogar vielleicht eine Endstelle, werden wir, sobald wir davon erfahren, dies bei dem jeweiligen Hund bekannt geben.


Die Hunde, die über unseren Verein laufen ,und für die wir eine Pflegestelle oder Enstelle gefunden haben, auf die weisen wir hin.

Selbstverständlich warten alle diese Hunde auf eine Chance. Jeder von Ihnen hat es verdient. Wenn sie uns dabei unterstützen möchten, würden wir uns über Spenden sehr freuen.(Gemeinnützigkeit ist vorhanden)

06.01.2018

Unser neues Projekt in Rumänien, Cluj

Seit 2009 haben wir Kenntnis von  der  Situation in Cluj in der Ecarisaj .

Im Jahre 2017 haben Mitglieder unseres Vereins Animalia Amo Int. e.V. Deutschland sich die Situation vor Ort angesehen und beschlossen dort zu helfen.

Die Ecarisaj ist das städtische Tierheim in Cluj, in dem  im Durchschnitt immer ca. 300 Hunde untergebracht sind und auf ein neues Zuhause warten. Die Lage ist für die Welpen und die älteren Hunde  besonders schwer, da es nicht mit einem hiesigen Tierheim zu vergleichen ist. Das Futter ist knapp, die tierärztliche Versorgung könnte wesentlich besser sein, die Hunde sitzen 24 Stunden in ihrem Zwinger und haben so gut wie keine Ansprache.

Durch das Engagement der Tierschützer vor Ort werden dort seit Jahren keine Tötungen mehr vorgenommen , das heißt aber für viele Hunde ein hartes Leben für viele Jahre in einem kleinen Zwinger mit allen Entbehrungen und viel Stress. Viele geben sich unter diesen Bedingungen auf, magern stark ab, sterben an den Folgen von Beissereien und sind schutzlos der eisigen Kälte ausgesetzt, was insbesondere für die Welpen oft den Tod bedeutet.

Wir haben bei unserem Besuch mehrere Tierschützer vor Ort kennen gelernt, die sich für diese Tiere einsetzen.

Eine Tierschützerin vor Ort ist Alina, die dort eine Art Hundepension betreibt und immer wieder Hunde aus der Ecarisaj aufnimmt, damit diese , sollten sie einen Platz in einem anderen Land haben, vorbereitet werden können für die Ausreise. Zudem nimmt sie auch Hunde auf, die sie auf der Strasse findet, die verletzt sind, oder nicht alleine überleben können.

Deshalb haben wir , Animalia Amo Int.e.V.(Deutschland), uns entschieden, hier verstärkt zu helfen, indem wir Pflegestellen und Endstellen finden oder für die Hunde  zB Futterspenden organsieren . Auch Patenschaften sind herzlich willkommen.

Die Hunde in der Ecarisaj finden Sie alle unter folgendem Link:
Bei Interesse wenden Sie sich bitte gerne an:
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
 
 


 


(ältere Beiträge)

Hund des Monats Dezember: Rosi

 bracke3

 

 

 

 

 


Ihr Einkauf über diese Links bringt uns eine kleine Umsatzprovision:

Logo gerahmt

 

FacebookButton

 

 

.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok